Kuba-Reise: Der ultimative Einreise-Guide 2024

Blick über die Stadt Havanna in Kuba - Einreise mit Kindern - was ihr beachten müsst - Einreise-Guide

Ihr habt eure Reise nach Kuba geplant oder seid gerade noch am überlegen, ob dieses Reiseziel für euch in Frage kommt? 

Dann möchte ich euch mit diesem Einreise-Guide hier ein paar wertvolle Tipps an die Hand geben, die euch die Vorbereitungen, sowie die Einreise nach Kuba vereinfacht. 

Los geht’s.

Welche Dokumente brauchen wir für die Einreise nach Kuba?

Für die Einreise nach Kuba benötigt ihr genau 5 Dinge.

#1 Reisepass

Die Reisepässe müssen eine Mindestgültigkeit von 6 Monaten aufweisen. 

Die Kinder können mit einem “einfachen” Kinderreisepass einreisen – hier wird also kein biometrischer Reisepass benötigt. 

Was beim Kinderreisepass zu beachten ist, ist, dass dieser, sofern er vor Januar 2021 ausgestellt wurde, bis zu 12 Jahre gültig ist. 

Sollte dieser danach ausgestellt worden sein, so muss er alle 12 Monate erneuert werden. Also bitte darauf achten und nach Bedarf rechtzeitig beantragen.

Weitere Informationen zur Gültigkeit des Kinderreisepasses könnt ihr hier nachlesen

#2 Visum/Touristenkarte

Das Visum für Kuba ist die sogenannte Touristenkarte.

Ein Papierdokument, welches aus 2 Teilen besteht. Gültig für 90 Tage (das ist neu! Stand Februar 2023) und kann einmalig vor Ort um 90 Tage verlängert werden.

Dieses erhaltet ihr ganz easy im Internet, bei eurem Reiseveranstalter oder ganz oft auch an den Abflughäfen. 

Die Kosten starten ab 25,90€ pro Person im Internet und gehen je nach Veranstalter teilweise hoch bis zu 80€.

Wenn ihr die Touristenkarte im Internet bestellt, dann ist sie meistens in 3-4 Werktagen bei euch. 

Jedes einzelne Familienmitglied benötigt eine Touristenkarte, auch die Babys.

Weitere Informationen zur Touristenkarte, so wie alles, was ihr darüber wissen müsst, findet ihr in diesem Artikel.

Es reicht im Übrigen, wenn ihr die Touristenkarte im Flieger ausfüllt. Bitte nicht vergessen, immer Stifte mit ins Handgepäck zu nehmen. 

#3 Gesundheitserklärung D’Viajeros

Ab sofort muss für jeden Reisenden diese Gesundheitserklärung ausgefüllt werden. (Stand August 2023)

Die Erklärung erfolgt online und kann frühestens 3 Tage vor Ankunft erstellt werden. 

Das Ausfüllen geht ganz einfach und am Schluss kann der QR Code auf dem Smartphone gespeichert werden. 

Natürlich ist es dennoch zu empfehlen, die Bestätigung auszudrucken, falls z.B. der Akku auf dem Flug schlapp macht. 

Die Airline des jeweiligen Abflugortes prüft, ob die Bestätigung vorliegt. 

Für die Vervollständigung des Dokuments benötigt ihr neben euren privaten Daten 

    • die Flugnummer eures Fluges
    • den Ankunftsflughafen, welcher bei den meisten – A.I. José Martí (La Habana / HAV) –  sein wird
    • die Adresse vor Ort, sowie den Bezirk (z.B. Centro Habana, Habana Vieja etc.) wo ihr vorerst unterkommt
Aber lass uns das doch einfach mal Schritt für Schritt durchgehen.
Einreise Kuba - Gesundheitserklärung - DViajeros - Persönliche Angaben - Seite 1

Das Ausfüllen erfolgt in 5 Schritten.

Schritt 1 – Persönliche Angaben 

Bei dem Dokument müsst ihr lediglich die jeweils rot markierten Felder (*) ausfüllen – Alles andere ist freiwillig. 

Dennoch empfehle ich euch auf der ersten Seite eine E-Mail-Adresse anzugeben, damit ihr die Bestätigung auch als E-Mail erhaltet.

Falls ihr euch bei etwas nicht sicher seid oder etwas nachtragen möchtet, ist das kein Problem. 

Das Formular kann auch nach Fertigstellung nochmal angepasst oder abgeändert werden.

Dafür geht ihr einfach auf die Startseite, auf Formular bearbeiten und könnt euch hier mit dem Bestätigungscode – den ihr am Ende erhaltet – und eurer Passnummer nochmal einloggen.

Schritt 2 – Einwanderungsinformationen

Beim Anklicken des Ankunftsdatum werdet ihr sehen, dass ihr das Formular maximal 3 Tage vor Ankunft ausfüllen könnt.

Die Flugnummer findet ihr meist auf eurer Flugbestätigung.

Einreiseort in Kuba – hier wählt ihr den Flughafen aus. 

Kurzer Tipp: Wenn ihr Havanna eingebt, wird nichts erscheinen, da die Namen auf Spanisch hinterlegt sind. 

Also entweder nach La Habana oder HAV suchen.

 

Einreise Kuba - Gesundheitserklärung - DViajeros - Einwanderungsinformationen - Seite 2
Einreise Kuba - Gesundheitserklärung - DViajeros - Gesundheitsinformationen - Seite 3

Schritt 3 – Gesundheitsinformationen

Hier müsst ihr lediglich die Art der Unterkunft, die Adresse und Provinz angeben.

Es wird auch nach einer Impfung oder einem PCR Test, sowie dem jeweiligen Ergebnis gefragt.

Natürlich könnt ihr es, wenn ihr die Impfung oder einen Test habt, dennoch hier eintragen. 

Kurz zur Impfung: Für beides besteht bei der Einreise keine Pflicht mehr. 

Schritt 4 – Zollinformationen

Auch auf der vorletzten Seite müsst ihr lediglich die Fragen mit (*) ausfüllen. 

Also eben, ob ihr unbegleitetes Gepäck habt (ganz oben) und ob ihr etwas zu verzollen habt (ganz unten). 

In den meisten Fällen kann diese Frage verneint werden.

Natürlich empfehle ich euch trotzdem zusätzlich auszufüllen, ob ihr mit einem Kind unter 10 Jahren reist und sofern dies der Fall ist hier bitte die Passnummer eintragt. 

 

Einreise Kuba - Gesundheitserklärung - DViajeros - Zollinformationen - Seite 4
Einreise Kuba - Gesundheitserklärung - DViajeros - Eidesstattliche Erklärung - Seite 5

Schritt 5 – Eidesstattliche Erklärung

So, jetzt nur noch das Häkchen neben ‚Ich erkläre mein Einverständnis‘ setzen, den Code eingeben und auf weiterklicken und ihr bekommt die Bestätigung.

Sofern ihr eine E-Mail-Adresse angegeben habt auch via E-Mail.

Ansonsten müsst ihr euch den Bestätigungscode, den ihr erhaltet notieren.

 

Die Kontrolle des Dokuments erfolgt vor der Passkontrolle bei der Einreise am Zielflughafen – also am besten schon mal Reisepass, Touristenkarte und Gesundheitserklärung bereithalten. 

Hier geht’s zur Gesundheitserklärung D’Viajeros.

#4 Nachweis eines Rück- oder Weiterfluges

Dies ist eine Angabe, die ihr immer wieder zum Thema Einreisebedingungen nach Kuba finden werdet. 

Ganz offen gestanden muss ich aber zugeben, dass mich persönlich noch nie jemand danach gefragt hat. 

Nichtsdestotrotz gehört es natürlich zu den Bestimmungen und sollte für den Fall der Fälle vorzuweisen sein. 

#5 Auslandskrankenversicherung

Auch eine Bedingung zur Einreise nach Kuba ist die Auslandskrankenversicherung. 

Welche ich natürlich auch so uneingeschränkt empfehlen würde, denn man weiß nie, was passieren wird. 

Und wenn man vor Ort tatsächlich mal die Ärztliche Versorgung benötigt, dann wird das schnell recht teuer für uns Ausländer. 

Klar ist bekannt, dass z.B. die Kubaner ein kostenfreies Gesundheitssystem haben – dies gilt aber eben auch nur für die Kubaner und wenn auch vieles in dem Land recht günstig ist, so müssen die Ausländer hier doch schon ganz schön tief in die Tasche greifen. 

Daher ist eine Auslandskrankenversicherung unabdingbar.

Wir reisen aktuell mit dem Versicherungsschutz unserer Miles & More Kreditkarte und sind damit bisher super ausgekommen.

Sie hat eine Gültigkeit von 90 Tagen und greift nicht nur für die Auslandskrankenversicherung, sondern auch für die Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung.

Voraussetzung ist allerdings, dass die Reise mit der Kreditkarte gebucht wurde.

Mehr über die Vorteile der Karte erfährst du, indem du auf den unten stehenden Banner klickst.

Noch was: Bitte lasst euch auch von eurer Krankenversicherung nach Möglichkeit eine zusätzlich Bestätigung auf Spanisch ausstellen, das erleichtert vieles vor Ort.

Manche Auslandskrankenversicherungen (z.B. HUK) muss man auch explizit darauf hinweisen, dass man nach Kuba reist – aus welchen Gründen auch immer…

Also falls ihr bereits eine Auslandskrankenversicherung habt, dann haltet bitte kurz Rücksprache, ob diese auch für Kuba greift und lasst euch bitte eine Versicherungsbestätigung in Deutsch und in Spanisch ausstellen.

Kleiner Tipp am Rande, für alle die mit Kindern reisen. Wenn ihr eh gerade dabei seid, mit den Versicherungen in Kontakt zu treten, dann lohnt es sich immer mal bei der Haftpflichtversicherung anzufragen, ob hier ein Auslandsschutz besteht und ob der auch in Schadensfällen in Kuba greifen würde.

Denn wir wissen ja, wie schnell was mit Kindern kaputt gehen kann. 😀

Welche Impfungen braucht man für die Einreise nach Kuba?

Wie bereits weiter oben beschrieben, besteht aktuell keine Impfpflicht für die Einreise nach Kuba.

Dennoch empfehlen sich natürlich verschiedene Reiseschutzimpfungen – dies ist aber eine individuelle Entscheidung, die bei den Reisenden liegt.

Bezüglich der Impfung möchte ich euch immer empfehlen, gerade für die Kinder eine individuelle Beratung beim Kinderarzt vorzunehmen. Genauso im Hinblick auf die Reiseapotheke.

Am besten gebt ihr vor der Terminvereinbarung an, dass ihr vorhabt, nach Kuba zu reisen und für wie lange, damit der Arzt sich hier vorab informieren kann – denn die kennen natürlich auch nicht alle Destinationen aus dem Effeff. 

Mehr Infos bzgl. der Impfungen, Reiseapotheke etc. findet ihr auch über das Centrum für Reisemedizin

Da wir für jeweils ca. 6 Monate in Kuba sind, haben wir bei unserem Sohn natürlich alle Impfungen vornehmen lassen. Gerade auch, weil wir den Zustand der medizinischen Versorgung vor Ort kennen. 

Versteht mich bitte nicht falsch, die Ärzte hier in Kuba genießen eine top Ausbildung und werden nicht umsonst überall hin in die Welt entsandt, um die anderen Länder zu unterstützen. 

Aber es kommt eben leider immer wieder vor, dass es an allen Ecken und Enden an Medikamenten fehlt. Auch gerade bei ganz banalen Dingen, wie z.B. Ibuprofen, Paracetamol, Wundsabeln etc..

Da möchten wir lieber kein Risiko mit unserem Kleinen eingehen. 

Die Reiseschutzimpfungen werden übrigens zu einem Großteil (bis zu 90%) von den Krankenkassen übernommen. 

Reiseapotheke

Wie bereits oben beschrieben sind die Bedingungen der medizinischen Versorgung vor Ort nicht immer die besten. 

Darum empfinde ich es selbst als unheimlich wichtig, eine gut ausgestattete Reiseapotheke im Gepäck zu haben und für den Ernstfall gewappnet zu sein.

Wir bestellen all unsere Medikamente für die Reise über die Online Apotheke Zur Rose*, da das einen enormen Preisunterschied zu unseren Apotheken vor Ort macht.

Falls ihr eure Reiseapotheke nicht braucht, super – dann könnt ihr euren Aufenthalt genießen und später gerne nicht (auf)gebrauchte Medikamente an die Kubaner verschenken, denn hier ist jede Unterstützung bei der Bevölkerung herzlich Willkommen. 

Noch ein Wort zum Reisegepäck bei Reisen mit Kleinkindern oder Menschen, die auf Medikamente angewiesen sind – bitte immer, immer, immer die Medikamente ins Handgepäck nehmen. 

Zum einen, weil es immer mal sein kann, dass ein Koffer verschwindet oder erst nach ein paar Tagen auftaucht (ist uns selbst bereits passiert). 

Und zum anderen, weil die ganzen Medikamente nichts bringen, wenn das Kind im Flieger anfängt zu fiebern oder andere Beschwerden aufweist und die Medikamente gut verstaut im aufgegebenen Gepäck sind. 

Gerade bei der Reise mit Babys und Kleinkindern bitte auch das Fieberthermometer mit ins Handgepäck nehmen. 

Flüssige Medikamente und Babynahrung müssen übrigens nicht in den Zip-Beutel, sondern dürfen so im Handgepäck mitgeführt werden. 

Genauso wie die Babytrinkflasche gefüllt mit Flüssigkeit. 

Ihr solltet lediglich darauf achten, dass ihr alles griffbereit habt, denn bei der Handgepäckkontrolle muss trotzdem alles aufs Band gelegt werden. 

Was sollte bei der Einreise unbedingt im Handgepäck sein?

Wie oben bereits beschrieben, empfehle ich euch die Medikamente immer im Handgepäck zu verstauen.

Genauso wie ausreichend zu trinken und Snacks mitzunehmen. Denn gerade nach der Ankunft in Kuba kann es etwas dauern, bis ihr euer Gepäck habt und letzten Endes in eurer Unterkunft ankommt. Da solltet ihr gut ausgestattet sein.

Denn wenn man in Kuba eintrifft, ist man meist noch nicht auf dieses feuchte und heiße Klima eingestellt – ohne ausreichend Flüssigkeit und ein paar Snacks, kann einen das nach so einem langen Flug schon mal aus den Socken hauen. 

Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Also deckt euch einfach an eurem Abflughafen mit ausreichend Getränken ein und lasst die Stewardess auch gerne nochmal die Trinkflaschen von den Kleinen vor der Landung auffüllen. 

Und bitte denkt nicht, dass ihr bei eurer Ankunft vor Ort was kaufen könnt. 

Weit gefehlt von Vending Machines oder Ähnlichem, wo man sich mal kurz ein Getränk ziehen kann… Hier gibt es nichts.

Ein weiterer Punkt ist, anders als an anderen Flughäfen, ihr bekommt den Buggy hier nicht, sobald ihr den Flieger verlasst, sondern erst am Gepäckband – und zwar für Sperrgut (das ist ein anderes Gepäckband als das normale). 

Also gerade für die Kleineren, falls gewünscht, vielleicht noch zusätzlich eine Trage einpacken. 

Achso und Tempos oder ein bisschen Klopapier im Gepäck zu haben ist auch nicht verkehrt, denn wenn ihr ankommt, ist nicht wirklich garantiert, dass es auf den Flughafentoiletten welches gibt. Oder am besten nochmal an Board gehen. 

Ansonsten muss ich sagen, ich freue mich immer nach Kuba zu kommen, auch gerade jetzt mit unserem Kleinen, denn Kinder haben in der Gesellschaft von Kuba einen extrem hohen Stellenwert. 

Das merkt man vielleicht bereits bei der Anreise, wenn die Familien sich z.B. in die Schlange der Diplomaten stellen dürfen, um schneller dran zu kommen oder wenn sogar ein extra Schalten aufgemacht wird, bei dem Familien priorisiert behandelt werden.

Was sollte man vor der Einreise bereits organisiert haben?

Hier empfehle ich gerne folgendes vorab zu buchen, um die Anreise so entspannt wie möglich zu machen:

      • Die Unterkunft für die ersten 3 Tage

      • Transport zur Unterkunft

    Zwei kleine Tipps noch zum Transport vom Flughafen zur Unterkunft:

    1. Falls ihr eine private Unterkunft (Casa Particular) gebucht habt, dann fragt dort gerne nach, ob sie euch den Transport organisieren können. Die meisten organisieren das gerne mit. 

    2. Bitte gerne immer angeben wie viel Gepäck ihr habt, gerade wenn du nicht allein oder zu zweit reist. Sonst steht schnell mal der falsche Transport bereit.

    So müsst ihr euch zumindest zu Beginn um nichts mehr kümmern. 

    Wie oben bereits beschrieben, sind die Casa Particulares (private Unterkünfte) hier vor Ort sehr bemüht und vermitteln euch auch gerne an andere Unterkünfte weiter.

    Gerade wenn man noch keine Orientierung hat, ihr kein Spanisch sprecht und z.B. auch noch kein Geld gewechselt habt, dann ist die Ankunft somit viel entspannter. 

    Informiert euch auch bitte gerne vorab ein bisschen über die Preise vor Ort, ansonsten passiert es auch mal schnell, dass man ordentlich drauflegt. 

    Und noch eine letzte Sache: Kuba ist kein Backpackerland, wie man es vielleicht aus anderen lateinamerikanischen Ländern kennt. 

    Wenn ihr euren Kuba Urlaub plant, würde ich lieber auf Nummer sicher gehen und die Dinge lieber vorab planen. Denn es kann ganz schnell passieren, dass es auf der Insel kein einziges freies Mietauto mehr gibt oder auch Unterkünfte in bestimmten Orten ausgebucht sind.

    Darum legt euch gerne einen groben Reiseplan zurecht, damit ihr keine bösen Überraschungen erlebt.

    Darüber hinaus empfehle ich euch natürlich von allen wichtigen Dokumenten eine Kopie anzufertigen, ob ihr sie mitnehmt oder nicht. 

    Damit meine ich unter anderem z.B. auch Eheurkunde, Geburtsurkunde, Impfausweis, ganz zu schweigen von Reisepass und Führerschein. 

    Nur für den Fall, dass vor Ort etwas passiert oder ein Pass verloren geht, so habt ihr alles griffbereit und könnt euch dennoch erst mal ausweisen.

    Wo finde ich aktualisierte Informationen zur Einreise nach Kuba?

    Natürlich gebe ich mein Bestes, um die Artikel immer up to date zu halten – jedoch kann es dennoch passieren, dass auch ich erst einmal einen Moment brauche, um die neuen Informationen hochzuladen. 

    Darum möchte ich euch bitten, immer auf das Datum des Blogs zu achten und ggf. auch bei den zuständigen Behörden wie dem Auswärtigen Amt oder der Kubanischen Botschaft in Deutschland nachlesen. 

    Einreise-Guide für eure Kuba-Reise - Das Fazit 

    Eine Reise nach Kuba – auch mit Kindern – kann zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. 

    Aber es ist wichtig, sich gut darauf vorzubereiten, denn Kuba kann nicht so einfach mit anderen Destinationen verglichen werden. 

    Den ersten Schritt habt ihr bereits gemacht, indem ihr diesen Einreise-Guide gelesen habt und somit nun wisst, was ihr alles für eine entspannte Einreise mit (oder ohne) Kids benötigt. 

    Hier nochmal im Überblick die Dokumente, die ihr für eure Einreise braucht:

      Vorab gerne buchen:
        • Unterkunft für ca. drei Übernachtungen
        • Transport zur Unterkunft

      Ich hoffe, dass dieser Guide für euch in der Vorbereitung der erforderlichen Einreisedokumente hilfreich war und wünsche euch eine unvergessliche Reise in die farbenfrohe Welt Kubas.

      Hasta pronto

      Julie

      Kommentar verfassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert